Blog: E60-Reparatur
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Montag 25. Oktober 2021 - 22:19:00

E60-Reparatur,

da ich trotz eines wirklich stressigen Arbeitstages (Meetings, Calls, Eskalationen von 8 Uhr morgens bis 17 Uhr!) noch genügend Energie hatte, habe ich mich vor dem Abendessen im alten Büro an das E60 gewagt. Da ich die linke Plastikabdeckung nicht abgeschraubt bekomme (muss ein geheimnisvoller Mechanismus wie bei Indiana Jones sein ), habe ich den neuen Flachriemen durch die Kurbelöffnung ins Innere geführt. Hat ganz gut geklappt, auch die Montage und das Spannen des Riemens gingen gefühlt einfach vonstatten. Nacht rund einer Stunde war mein Werk vollendet, dachte ich jedenfalls, und frohen Mutes habe ich einige Minuten getreten: Prima, endlich wieder Widerstand, der Computer sowie die Steuerplatine sind nicht defekt, es war eindeutig und ausschließlich der Flachriemen. Das Gerät noch pflegen (einige Roststellen zu viel , die ich noch bearbeitet habe) und wieder zusammenschrauben: Erneut erfolgreiche Testfahrt. Nach dem Essen habe ich mich noch um das gerissene Kabel vom rechten Pulsmesser gekümmert, eine Lüsterklemme hat Wunder bewirkt.

Voller Bewunderung für mich selbst habe ich eine dritte kurze Testfahrt gewagt und die blödsinnige Idee gehabt doch mal rückwärts zu treten... Zackig war der Riemen wieder abgerutscht . Also erneut das E60 öffnen und wiederum den Riemen montieren: Bei offenem E60 erneut kurz rückwärts kurbeln und wieder war der Riemen runter. Man kann es also einfach reproduzieren. Ich habe nur keine Ahnung, wie ich das Problem lösen soll?!? Ist die Spannung vom Riemen zu gering? Wie ich den Mechanismus verstehe, wird die Spannung alleine durch eine große Feder aufrecht erhalten. Diese habe ich aber gespannt, gibt es noch irgendwo einen Riemenspanner? Zu Tunturi findet man leidet im Netz kaum Tipps oder gar Anleitungen. Oder stehen Laufrad bzw. Schwungscheibe durch die Belastung mit dem defekten Riemen jetzt leicht schräg? Ist der neue Riemen leicht zu lang?!? Fragen über Fragen und keine Antwort. Gut, jetzt könnte man denken: Vorwärts treten geht ohne Probleme, dann lass es rückwärts halt sein. Aber das ist keine befriedigende Lösung, ich will ein richtig repariertes E60 haben!

Somit werde ich morgen einen weiteren Versuch starten und das Innenleben des E60 studieren,
Ralf



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://engernweg77a.de/news.php?extend.5758 )


Seitenaufbauzeit: 0.0343 sek, 0.0090 davon für Abfragen